Always be Wonderfoil - Hydrofoile aus der Sicht eines Kitegirls

Kiten in Stintino

Türkisblaues Wasser und weißer Kieselstrand auf Sardinien

  • Kitespot Stintino auf Sardinien
  • Blick nach links am Kitespot von Stintino auf Sardinien
  • Leichtwind Kitesession am Kitespot von Stintino auf Sardinien
  • Kitestation am Kitespot von Stintino auf Sardinien

Der Kitespot Stintino liegt an der westlichen Landzunge  von Sardinien und süd-östlich von seinem Namensgeber dem Ort Stintino an einer langgezogenen Bucht die bis Porto Torres reicht.

 

Die Landzunge von Stintino ist ein beliebter Ort für Badegäste und Kiter gleichermaßen. Sie ist eher auf Ferienwohnungen und Tourismus ausgelegt.

 

Der Kitespot befindet sich am Anfang der wieder breiter werdenden Landzunge auf der östlichen Seite. Hauptmerkmal ist der schöne weiße Kieselstrand und das klare blaue Wasser.

 

Inhaltsverzeichnis

 

Auf einen Blick

  • Sardinien Nord-östliche Spitze
  • kleine bis große Wellen
  • nein
  • weißer Kieselstrand
  • Bora, Grecale, Levante
  • ab VDWS Level 4-5
  • ja
  • Apr-Mai, Okt-Nov, im Sommer verboten
  • Parkplatz
  • Nicht ausprobiert

 

Das Kiterevier

Ziemlich am Anfang der langen Küste, die bis nach Porto Torres reicht, befindet sich die Kitestation. Sie beinhaltet eine kleine Bar mit Snacks und das Personal steht euch gerne bei Fragen rund ums Kiten an diesem Spot zur Verfügung.

 

Grundsätzlich kannst du auch an der gesamten Küste bis zum Stagno di Pilo seinen Kite aufbauen und kiten gehen. Danach fängt dann die Industrie von Porto Torres an und es ist wohl nicht mehr so ratsam dort ins Wasser zu gehen.

 

Der Strand fällt steil ins Wasser und es gibt keinen Stehbereich. Da der Strand kleine Kieselsteine und keinen Sand hat, ist es auch recht angenehm mit den Kites, da nicht überall der Sand hängen bleibt.

 

Die Windrichtung

Die ideale Windrichtung ist Nordostwind bis Ostwind. So trifft der Wind Onshore bis Side-Onshore auf den Strand und musste vorher nicht übers Festland und ist schön konstant.

 

 

Geeignet für

Du solltest bei dem Spot schon Höhefahren können, da du sonst ständig an den Strand gespült wirst. Somit ist er nicht unbedingt Anfänger geeignet.

 

Bei Leichtwind entstehen kleinere Wellen, die sehr kurz aufs Land treffen und erst direkt am Strand brechen, da der Grund recht steil abfällt. Wenn mehr Wind ist laufen die Wellen schon mal etwas länger sind aber eher klein.

 

Aber weil der Spot so schnell tief wird, ist er ideal zum Hydrofoilen geeigent. Eine rieseige Spielwiese die zum üben und verbessern einlädt.

 

Beste Zeit

Am besten besuchst du den Kitespot in der Nebensaison. Da der Spot am 1. Juni zum kiten gesperrt ist. Dies klingt etwas sureal bezüglich der Kitestation.

 

Allerdings gehen doch noch einige Kiter ins Wasser. Doch sobald zu viele Badegäste vor Ort sind, ist es wohl ratsam etwas anderes zu suchen. Weil diese dann auch gerne die Polizei rufen, da das Kiten offiziell ab Juni nicht gestattet ist. 

 

Vielleicht geht es dann etwas süd-östlicher den Strand runter besser. Haben wir aber noch nicht ausprobiert. Wir haben nur aus der Ferne Wohnmobile stehen sehen.

 

Parken und Übernachten

Parken kannst du auf den beiden größeren Parkplätzen rechts und weiter links von der Kitestation. Das übernachten ist nicht gestattet. Wir waren allerdings Anfang Juni dort. Wie es im April, Mai oder wieder ab Oktober ist kann ich nicht sagen.

 

Süd-östlich den Strand runter haben wir einige Wohnmobile stehen sehen. Wir haben es aber noch nicht ausprobiert wie und wo. Kennt wer den Platz? Gerne Tips in die Kommentare schreiben.

 

In Stintino und nähere Umgebung gibt es keinen Campingplatz. Uns kam es so vor als wären hier oben Camper auch nicht so gerne gesehen, da überall Camperverbotsschilder standen. Wir haben uns im Juni dran gehalten. Allerdings kann es in der Nebensaison auch anders aussehen, da doch alles etwas lockerer gehandhabt wird. 

 

Mein Tip

Besucht den Kitespot Stintino bei passender Windrichtung am besten in der Nebensaison mit dem Camper. Dann darfst du offiziell kiten und alles ist etwas lockerer.

 

Verhaltet euch dann wie überall und übertreibt es nicht mit dem Campen, nehmt euren Müll wieder mit und so können noch viele den Kitespot mit seinem weißen Kieselstrand besuchen.

Jetzt bist du gefragt!

Warst Du schon in Stintino Kiten? Hast du Anregungen, Ergänzungen, Erlebnisse oder Tips zum Kitespot? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

 

Gerne kannst du den Beitrag auch weiterempfehlen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Einfach weitersagen!

Neuen Kommentar schreiben

Meine Projekte

  • Link zu Einfach Kunst! unter galerie.sabrinita.de
  • Link zu Einfach anziehen! unter shop.sabrinita.de
  • Link zu Einfach werben! unter grafik.sabrinita.de
  • Link zur schlamuetz unter www.schlamuetz.de