Always be Wonderfoil - Hydrofoile aus der Sicht eines Kitegirls

Das Hydrofoilboard

 Wann es für dich Zeit wird zu starten

  • Das Hydrofoilboard – Wann es Zeit wird damit anzufangen

Das Foilboard ist schon länger unterwegs und trotzdem gibt es immer noch wenige Mädels die drauf stehen.

Dabei ist es so ein super Gefühl übers Wasser zu fliegen und den Sport wieder aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Deshalb sag ich dir jetzt, woran du erkennst, dass Du für das Hydrofoilboard bereit bist:

 

10 Gründe, ab wann du bereit bist für’s Hydrofoil:


Du bist startklar wenn…

1. … Du eine Kiteprinzessin bist.

Ich sag nur Mädels traut euch.

 

2. … Du in der Nähe von einem See wohnst

Weil das Hydrofoil eher im Leichtwindbereich zu Hause ist und Seen dafür bekannt sind eher Leichtwind zu haben, kannst du so deine Seetage vor der Haustüre aufstocken.

 

3. … Du am Strand stehst und denkst, „Cool, des möchte ich auch lernen, hab aber doch Respekt“

Respekt ist gut, aber Angst nicht. Ja des Board ist noch mal eine andere Herausforderung, aber mit dem nötigen Respekt vor dem Flügel und einem langen Neo steht den ersten Versuchen nichts im Wege.

 

4. … Du deinen Kite gut unter Kontrolle hast.

Gute Kitesteuerung hilft dir ungemein, weil du dich so nur auf das Board konzentrieren musst. Der Kite fliegt dann von allein.

 

5. … du schon bei einem leichten Lüftchen nervös wirst aufs Kitesurfen

Mit dem Hydrofoil kannst du noch viel früher raus auf’s Wasser. So kommt dein Kite noch öfters in die Luft und du hast mehr kitebare Tage.

 

6. … Du jeden Trick und jedes Manöver schon gemacht hast

Am Anfang ist beim Kitesurfen alles neu und es gibt viel zum ausprobieren. Doch mit der Zeit und den Jahren wird alles routiniert und vieles hast du schon gemacht. Mit dem Hydrofoilboard kannst du wieder zurück in deine Anfänge des Kitesurfens und etwas ganz neues lernen. Es bringt wieder neuen Schwung in deine Kitekarriere.

 

7. … Du schon immer mal fliegen wolltest.

Mit dem Hydrofoil kannst du es erleben, weil du von oben den Flügel nicht siehst wirkt es wie ein Hoverboard, welches übers Wasser fliegt. Ein super Gefühl

 

8. … du lieber entspannt auf dem Wasser unterwegs bist.

Ich liebe mehr den Leichtwind und lass nicht so gerne bei 30 Knoten an mir rumreissen. Versteh mich nicht falsch, ich bin auch gern mal bei Starkwind draußen und genieß die Kraft der Natur, aber Leichtwind ist einfach ein ganz anderes, sanfteres Gefühl wo du richtig eins werden kannst mir der Natur.

 

9. … du nur hydrofoilende Männer siehst

An den meisten Spots sind immer nur Männer, mit dem Hydrofoil unterwegs. Sei eine der ersten Mädels und lass uns gemeinsam diese Männerdomäne durchbrechen.

 

10. … du den letzten Schupser brauchst um anzufangen

Hier kommt er, fang endlich an, worauf wartest du? Du wirst es nicht bereuen und vielleicht treffen wir uns an einem Kitespot und können dann gemeinsam übers Wasser fliegen. :D

Also Mädels raus aus der Komfortzone der gekonnten Tricks und Manöver und rauf aufs Hydrofoilboard. Es wird Zeit etwas neues zu lernen.

Always be Wonderfoil

 

Jetzt bist du gefragt!

Wieviele kitefoilende Mädels kennst du? Foilst du selbst oder möchtest es anfangen? Hast du Anregungen, Ergänzungen, Erlebnisse oder Tips zum Thema? Ich freue mich auf deinen Kommentar.


Gerne kannst du den Beitrag auch weiterempfehlen. Ich bin dir für diese Unterstützung dankbar!

 

Einfach weitersagen!

Neuen Kommentar schreiben

Meine Projekte

  • Link zu Einfach Kunst! unter galerie.sabrinita.de
  • Link zu Einfach anziehen! unter shop.sabrinita.de
  • Link zu Einfach werben! unter grafik.sabrinita.de
  • Link zur schlamuetz unter www.schlamuetz.de